Zur letzten besuchten Seite


Mercedes-Benz 540 K Autobahn-Kurier (VIN 408336)


1936

Mercedes-Benz 540 K Autobahn-Kurier (VIN 408336) (1936-38) Deutschland
  Flagge

Der herrliche Mercedes 500 K war mit seinen erreichbaren Geschwindigkeiten nicht zuletzt wie geschaffen für die neu entstehenden Autobahnen. So schuf man zur Präsentation des neuen Modells auf dem Internationalen Autmobil- und Motorradsalon 1934 in Paris die Karosserieform des "Autobahn-Kurier" mit verkleideten Hinterrädern und breitem, aber etwas schwülstigem Coupé-Aufbau in Stromlinienform. Der Wagen mag als Konzept-Studie gedacht gewesen sein, wurde aber in das offizielle Verkaufsprogramm des Mercedes 500 K und später des 540 K aufgenommen.

Der Zuspruch dürfte gewaltig gewesen sein, aber wie so häufig werden die etwas konventionelleren Versionen schließlich besser verkauft. Im ersten Jahr fand der Wagen nämlich keinen Abnehmer. Lediglich ein Exemplar wurde am 21. und 22. Juli 1934 bei der Rallye 2000 km durch Deutschland eingesetzt. Allerdings wies dieses Modell einen Aufbau aus Holz auf, der mit Kunstleder bespant war. Erst 1935 gab es einen Käufer: Der in Indonesien lebende Chinese Tan Tjoan Keng orderte einen Autobahn-Kurier, der überdies mit einem schräg stehenden Kühler ausgerüstet war. Die noch relativ neuen Autobahnen dürfte der Wagen aber nicht gesehen haben. Dem Vernehmen nach setzte der reiche Mann aus dem fernen Osten den Wagen vor allem rund ums Mittelmehr ein.

Mit dem Modellwechsel zum 540 K wurde auch dieser nunmehr mit der Karosserie des Autobahn-Kurier angeboten. Das mittlerweile grün-weiß lackierte Austellungs-Exemplar der Berliner Motor Show 1934 (zu diesem Zeitpunkt noch ein 500 K) wurde mit der neuen 5,4-Liter-Maschine an den Schah des Iran geliefert und steht heute in einem Automuseum in Teheran. Allerdings soll der originale Kompressormotor zwischenzeitlich einem Achtzylinder amerikanischer Herkunft gewichen sein. Das zweite und letzte Exemplar (Chassis-Nr. 408336) mit dem 5,4-Liter-Achtzylinder und der Stromlinien-Karosserie ist das auf den Fotos abgelichtete Modell. Dieses wurde 1938 von dem spanischen Augenarzt Prof. Dr. Ignacio Barraquer bestellt und kam bereits am 13. September 1938 in Gibraltar zur Auslieferung. Barraquer nutzte den Wagen anschließend unter anderem für eine ausgedehnte Fernfahrt quer durch Nordafrika, wo der Augenarzt auch alle anfallenden Reparaturen und Servicearbeiten selbst vornahm - bis hin zum Wechsel einer Zylinderkopfdeckel in der lybischen Sahara! Eine ganze Reihe von Fotos des Autobahn-Kurier vor historischen Stätten dokumentierte die Fahrt. Nach Absolvierung dieser mit Sicherheit außerordentlich beschwerlichen Reise wurde der Wagen per Schiff nach Spanien transportiert und blieb bis 2002 oder 2004 im Besitz der Familie. Dann schwatzte ein Amerikaner dem Sohn von Ignacio, Joaquin, den Wagen ab und ließ ihn anschließend bei Paul Russell bis zum Concours-Zustand restaurieren.

Ca. 2006 kam derr Autobahnkurier in die Hände des mexikanische Sammlers Arturo Keller, der dem Vernehmen nach die größte private Mercedes-Sammlung der Welt besitzen soll. 2006 wurde der Wagen zunächst beim Concours in Pebble Beach vorgestellt. Dort war das natürlich im Bestzustand befindliche Fahrzeug unter den letzten vier Kandidaten für den Titel "Best of Show", verlor in einer sehr umstrittenen Entscheidung jedoch gegen einen Daimler Double Six Roadster. 2008 erfolgte dann eine Präsentation beim Concorso d'eleganza in der Villa d'Este am Comer See. Hier erhielt der Wagen die begehrte Publikumsprämierung "Best of Show". Vom 25.06.2008 bis zum 14.09.2008 war der Wagen in der Pinakothek der Moderne in München, zusammen mit weiteren Design-Highlights aus dem Hause Mercedes-Benz, zu sehen. Vielleicht ist dies das letzte Mal, das der Autobahn-Kurier in Deutschland zu sehen ist.


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 170   kg/leer 2500
0-100 km/h (sek) 19,0   Maße (mm) L: 5200  B:1880 H:1600
Verbrauch (L/100 km)(faq) 29,0   Radstand (mm) 3290
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 8R   Kaufpreis (1936) ab 24.000,- Reichsmark
Hubraum (ccm) 5401   Stückzahl 2
Leistung (PS) 180   Debüt IAMA Berlin 1934
bei Nenndrehzahl (U/min) 3400   Design
Hermann Ahrens (Mercedes-Benz)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Oldtimer Markt 7/2008, S.168 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite