Zur letzten besuchten Seite


Porsche 356/1100 Coupé "Ferdinand"


1950

Porsche 356/1100 Coupé "Ferdinand" (1950-51) Deutschland
  Flagge

Nachdem das Konstruktionsbüro von Prof. Dr. Ferdinand Porsche 1950 von Gmünd in Österreich nach Stuttgart zurückgekehrt war, wurde sofort mit den Vorkehrungen für die spätere Serienproduktion des Porsche 356 begonnen. Gegenüber der Vorserie, den so genannter "Gmünd-Autos", wurde allerdings aus Kostengründen der Motor hinter die Hinterachse gesetzt und die Leichtmetallkarosserien ruhten auf einem Stahlblech-Kastenrahmen.

Eins der ersten Fahrzeuge war das 356 Coupé "Ferdinand". Der Wagen war das Geschenk für den Firmengründer zu dessen 75. Geburtstag am 03. September 1950. Es fungierte nach der Übergabe als eine Art "rollender Prüfstand" und wurde in den folgenden acht Jahren über fast 400.000 Kilometer bewegt. Dieses erste Porsche 356 Coupé geistert auch als Porsche 356-01 durch die Literatur und begeisterte damals sämtliche Tester. Er gilt als ätester erhaltener Serien-Porsche überhaupt und ist im Porsche-Museum in Zuffenausen zu besichtigen.


Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 140   kg/leer 745
0-100 km/h (sek) 16.0   Maße (mm) L: 3880  B:1670 H:1250
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2100
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 4B   Kaufpreis (1950) ab 9850,- DM
Hubraum (ccm) 1086   Stückzahl 2544
Leistung (PS) 40   Debüt Genfer Salon 1949
bei Nenndrehzahl (U/min) 4200   Design
Erwin Komenda (Porsche)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Motor Klassik 11/1986 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite