Zur letzten besuchten Seite


Porsche Typ 64 "Berlin-Rom-Wagen" (Karosserie-Rekonstruktion)


2008

Porsche Typ 64 "Berlin-Rom-Wagen" (Karosserie-Rekonstruktion) (1938-39) Deutschland
  Flagge

Porsche hatte über Jahrzehnte versucht von Otto Mathé den Urvater aller Sportwagen aus Stuttgart zurückzukaufen. Doch persönliche Befindlichkeiten und auch ein wenig Pech verhinderten eine Einigung. Als 2009 das sensationelle neue Museum eingeweiht wurde, war dennoch der Wunsch vorhanden, dieses Werk des Firmengründers angemessen zu präsentieren, also entschloss man sich zu einer Rekonstruktion: Für die Summe von vorgeblich 250.000,- Euro ließ man eine Roh-Karosse des Typ 64 "Berlin-Rom-Wagens" anfertigen, der Maße jedoch Anlass zum Stirnrunzeln geben: So sind die Türen etwa 12 cm länger, als beim einzig durchgängig überlebenden Exemplar mit der Chassis-Nr. 01. Zudem beging man ein Sakrileg, indem man die Chassis-Nr. 02 des verschollenen Original-Fahrzeugs in die Roh-Karosserie stanzte.

Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern Bild vergrößern Bild vergrößern
Bild vergrößern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2400
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder   Kaufpreis (1938)
Hubraum (ccm)   Stückzahl 3
Leistung (PS)   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min)   Design
Erwin Kommenda (Porsche)
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Oldtimer Markt 2/2010, S.10 His
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite