Zur letzten besuchten Seite


Mercedes-Benz F-Cell


2003

Mercedes-Benz F-Cell (2002-03) Deutschland
  Flagge

Mercedes-Benz meinte es ernst mit dem Brennstoffzellenantrieb und plante fr 2010 einen Anteil von einem Prozent verkaufter Autos mit dem alternativen Antrieb. Die erste Bewhrungsprobe sollte der Brennstoffzellenantrieb im F-Cell erfahren. Ab Ende 2002 wurde ein Kleinserie von 60 Fahrzeugen fr den Testbetrieb durch Kunden in Europa, Japan, Singapur und den USA. Die gesmte Antriebstechnik konnte dabei im Sandwichboden unter der Fahrgastkabine untergebracht werden. Die technischen Daten sind durchaus viel versprechend: Die Reichweite betrgt immerhin ca. 150 Kilometer und der Verbrauch aus den beiden 350-bar-Druckwasserstofftanks entspricht etwa 4,2 Litern Diesel. Dabei werden jedoch keinerlei Emmissionen ausgestoen und der Motor ist erheblich leiser als ein Verbrennungsmotor.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 140   kg/leer
0-100 km/h (sek) 16,0   Maße (mm) L: 3605  B:1720 H:1575
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder   Kaufpreis (2003)
Hubraum (ccm)   Stückzahl 60
Leistung (PS) 88   Debüt 07. Oktober 2002
bei Nenndrehzahl (U/min)   Design
 
Vorgängermodell Mercedes-Benz Necar 5 '2000
Nachfolgemodell Mercedes-Benz B-Klasse F-Cell '2005
 
Rekorde
1. Serien-Brennstoffzellenauto
Testberichte (faq)
Auto Motor Sport 5/2008, S.64 Vorst.
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite