Zur letzten besuchten Seite


Ferrari 375 MM Spider "Pinin Farina" (0376AM)


1954

Ferrari 375 MM Spider "Pinin Farina" (0376AM) (1953-54) Italien
Markenzeichen   Flagge

Dieser Ferrari 375 MM Spider mit Karosserie von Pinin Farina und Chassis-Nr. 0376AM wurde 1954 ber Luigi Chinetti an Alfred Erwin Goldschmidt aus Stamford, Connecticut, USA ausgeliefert. Mr. Goldschmidt war der Sohn des damals recht bekannten Bankiers Jacob Goldschmidt, der 1933 aus Deutschland geflohen war. Mr. Goldschmidt plante den Sportwagen bei Rennveranstaltungen einzusetzen. Der erste bekannt gewordene Einsatz erfolgte beim Evendale GP am 23. Mai 1954, wo Erwin Goldschmidt den ersten Platz belegte. Einen weiteren Sieg erzielte Goldschmidt auf 0376AM beim Giants Despair Hillclimb. Schlielich stellte Luigi Chinetti den Wagen auf der New Yorker Motor Show 1954 auf seinem Stand aus, wo er dem bekannten Rennfahrer und Autosammler John Shakespear auffiel. Dieser ging zu Mrs. Chinetti und gab ihr seine Kaufabsichten bekannt.

Man wurde sich schnell einig und Mr Chinetti und Mr- Shakespeare beschlossen sogar, bei der folgenden Carrera Panamericana (19. - 23. Nov. 1954) gemeinsam zu starten. Diese Rallye war die damals wohl hrteste Prfung der Welt. 3.069,8 Kilometer ber acht Etappen und schlechteste Straen. Dieser Einsatz machte den Wagen - nicht nur wegen seiner groflchigen Beklebung - bekannt. Das Paar beendete die Hatz mit einem guten sechsten Platz. Es war das letzte bekannte aktive Rennen von Luigi Chinetti. Es folgten weitere Sport-Einstze durch John Shakespeare, John Kilborn und Lloyd Barton mit guten, aber nicht herausragenden Erfolgen.

1968 wird 0376AM an den amerikanischen Sammler Edwin K. Niles verkauft, doch die Rennkarriere hatte Spuren hinterlassen: Irgendwann hatte das Fahrzeug den Motor eines anderen sehr bekannten Modells der Serie 375 America erhalten: Den des 375 MM mit Chassisnummer 0450AM und die Farbe war ber blau zu gold gewechselt. Niles gab den Wagen bereits 1970 an Pierre Bardignon aus Abusson in Frankreich weiter. 1984 kam er in die Hnde von Adriene Maeght, der ihn in seinem 'Muse de l'automobiliste' ausstellte.

1994 erfolgte dann eine Komplettrestauration durch DK Engineering, wobei insbesondere das uere in den Zustand wie beim Start bei der Carrera Panamericana zurckversetzt wurde. Nach Abschluss der Arbeiten wurde der Wagen durch die weiteren Besitzer und Verkufer mehrfach in der ffentlichkeit gezeigt. Unsere Fotos stammen vom Concours Retro Classics meets Barock 2008 und dem Concours auf Schloss Bensberg 2011. Der Wert wurde 2011 mit ca. 8 Millionen Euro angegeben.


Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 275   kg/leer 900
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4190  B:1638 H:1092
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm) 2600
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V12   Kaufpreis (1953)
Hubraum (ccm) 4523   Stückzahl 13
Leistung (PS) 340   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 6000   Design
Pininfarina
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite