Zur letzten besuchten Seite


Monteverdi-Cosworth ORE-2


1990

Monteverdi-Cosworth ORE-2 (1990) Schweiz
Markenzeichen   Flagge

Kurz vor dem ersten Rennen der Formel 1-Saison 1990 bernahmen die beiden Schweizer Peter Monteverdi und Karl Foitek den abgewirtschafteteten Rennstall Onyx. Hintergrund war der Sohn von Karl Foitek, Gregor Foitek, der bei Brabham unter Vertrag stand, dort aber keine Perspektive hatte.

Onyx hatte im Jahr zuvor seine einzige vollstndige Rennsaison absolviert, jedoch die Saison mit nur sechs eingefahreren Punkten (alle durch Stefan Johansson) beendet. Als dem Team nach der Saison das Geld ausgegangen war, bernahmen die Schweizer das Ruder.

Das Engagement stand unter keinem gutem Stern. Das Auto des Vorjahres, der Onyx ORE-1 mit Ford-Cosworth DRF-1-Motor, wurde mangels Geld praktisch nicht weiterentwickelt, bot jedoch grundstzlich eine solide Basis. Mangels frischen Geldes musste zum dritten Rennen auch noch der erfahrene Stefan Johansson entlassen werden und auch der Chefkonstrukteur Alan Jenkins ging, als ihm eine Gehaltskrzung von 70 % in Aussicht gestellt wurde. Die Fahrer schafften zwar regelmig die Qualifikation zum Rennen, vermochten jedoch keine Punkte einzufahren. So kam es wie es kommen musste: Nach dem 10. von 16 Rennen schloss das Team fr immer seine Tore.


Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 330   kg/leer 540
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L:   B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V8   Kaufpreis (1990)
Hubraum (ccm) 3491   Stückzahl
Leistung (PS) 580   Debüt GP USA 11. Mrz 1990
bei Nenndrehzahl (U/min) 11000   Design
Alan Jenkins
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite