Zur letzten besuchten Seite


Sauber-Mercedes-Benz C9


1989

Sauber-Mercedes-Benz C9 (1989) Schweiz
  Flagge

Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1989 wurde von diesem Sauber-Mercedes C9 gewonenn. Der Biturbo-Motor stammte von Mercedes, das Chassis vom Schweizer Rennstall Sauber. Fahrer waren Jochen Mass, Emanuell Reuter und Stanley Dickens. Der Triumph wurde komplettiert durch den zweiten Platz des Teams Baldi/Acheson/Brancatelli, ebenfalls auf einem Sauber-Mercedes C9. Den dritten Platz belegte das Duo Hans-Joachim Stuck / Bob Wollek auf einem Porsche 962 C. Die Sieger fuhren in 23 Stunden, 56 Minuten und 0,33 Sekunden exakt 5265,115 Kilometer. Dies entsprach einem Schnitt von 219,990 km/h.

2006 wurde ein C9 in der Gebrauchtwagenbrse der Zeitschrift AutoBild angeboten. Die Preisvorstellung war allerdings nicht die fr einen Gebrauchtwagen typische: Satte 2,5 Millionen Euro sollte der Le Mans-Gewinner kosten!


Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 407   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4800  B:1980 H:1070
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder V8   Kaufpreis (1989)
Hubraum (ccm) 4973   Stückzahl
Leistung (PS) 720   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min)   Design
 
Vorgängermodell Sauber-Mercedes-Benz C8 "Kouros" '1986
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Auto Motor Sport 9/1989, S.312 Vorst.
Auto Motor Sport 13/1989 Vorst.
AutoBild 23/2006, S.75 Vorst.
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite