Zur letzten besuchten Seite


VW (D) Tarek


2002

VW (D) Tarek (2002-03) Deutschland
Markenzeichen   Flagge

Seit 2002 startete Volkswagen regelmig bei der Rallye Dakar. Fr das Jahr der Premiere 2003 lie man daher ein Spezialfahrzeug mit Technik von VW und Karosserie von Giugiaro bauen. Unter der Haube arbeitete ein 4-Zylinder-Diesel. VW wollte unbedingt der erste sein, der die Rallye mit einem Dieselfahrzeug gewinnt. Die Ergebnisse waren durchaus ermutigend. Von den drei gestarteten Tarek kamen immerhin zwei ins Ziel: Das Duo Stphane Henrad / Bobby Willis wurde viel beachteter Sechster im Gesamtklassement, Jutta Kleinschmidt und Fabrizia Pons wurden achte. Zudem holte man den Klassensieg in der Wertung fr Fahrzeuge mit lediglich zwei angetriebenen Rdern und das beste Ergebnis eines Diesel-Fahrzeugs berhaupt. Gesamtsieger wurde aber wieder Mitsubishi mit dem Pajero Evolution.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern
Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 180   kg/leer 1280
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 4600  B:2200 H:1800
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 4R   Kaufpreis (2002)
Hubraum (ccm) 1896   Stückzahl
Leistung (PS) 218   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 4250   Design
Giugiaro
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell VW (D) Race-Touareg '2003
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Auto Motor Sport 1/2003, S.152 Vorst.
Auto Motor Sport 7/2003, S.220 ET


Berichte von der Rallye Dakar:
Auto Zeitung 2/2003, S.90
AutoBild Motorsport 26-1/2002-2003, S.68 "Vorschau"
AutoBild Motorsport 2-3/2003, S.22
AutoBild Motorsport 4/2003, S.40
Auto Motor Sport 3/2003, S.154
AutoBild 4/2003, S.64

Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite