Zur letzten besuchten Seite


Bugatti (F) Typ 19 BB Torpedo


1911

Bugatti (F) Typ 19 BB Torpedo (1911) Frankreich
Markenzeichen   Flagge

Ettore Bugatti hatte einige Zeit bei der Firma Deutz in Kln Autos konstruiert. Nach dem Weggang von Deutz 1909 und der Ansiedlung im elsssischen Molsheim ri der Kontakt nicht ab. Bugatti kostruierte 1911 einen ultraleichten Kleinwagen, der als Lizenz fr einen anderen Hersteller gedacht war. Ein zweisitziger Wagen mit einer Auenlnge von gerade einmal 2,62 m und einem gondelfrmigen Aufbau. Nichts desto Trotz befand sich am Prototyp natrlich zunchst der typische Hufeisenkhler und das Bugatti-Markenemblem. Das Auto wurde anschlieend zuerst Deutz angeboten, das sich jedoch in jenem Jahr aus der Automobilproduktion zurckzog. Anschlieend lie Bugatti das Fahrzeug nach Chemnitz zu Wanderer schaffen, doch auch die Sachsen zeigten kein Interesse. Nachdem im deutschen Kaiserreich (zum dem das Elsa damals gehrte) niemans Interesse gezeigt hatte, wurde Bugatti-Mitarbeiter Friederich damit beauftragt, dem damaligen Peugeot-Generaldirektor H. Gudorge das Fahrzeug vorzufhren. Offensichtlich verfehlte die schlichte, aber sehr pfiffige Konstruktion ihre Wirkung nicht: Peugeot baute von 1913 bis 1916 dieses Fahrzeug unter dem Namen Peugeot Bb und brachte das Konzept damit auf erhebliche Stckzahlen. Der Prototyp kam zurck nach Molsheim und wurde spter von Fritz Schlumpf gekauft.

Bild vergröern Bild vergröern Bild vergröern

Technische Daten / Specifications:

Fahrwerte / Performance
 
Maße / Measures
km/h 60   kg/leer
0-100 km/h (sek)   Maße (mm) L: 2620  B: H:
Verbrauch (L/100 km)(faq)   Radstand (mm)
         
Motor / Engine
Präsentation / Presentation
Zylinder 4R   Kaufpreis (1911)
Hubraum (ccm) 855   Stückzahl 1
Leistung (PS) 10   Debüt
bei Nenndrehzahl (U/min) 2100   Design
 
Vorgängermodell
Nachfolgemodell
 
Rekorde
Testberichte (faq)
Tuning
Internet
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...

 

Zur letzten besuchten Seite