Jaguar MK VII / MK VII M


1950-57

 

Jaguar MK VII / MK VII M 1950-57 Grobritannien
markenzeichen   Flagge

Jaguar MK VII

Der Nachfolger des Jaguar MK V hie MK VII. Die Konkurrenz von Bentley hatte bereits ein Modell namens MK VI im Porgramm, so dass Jaguar-Chef Williams Lyons verfgte, eine Nummer zu berspringen. uerlich war das Modell deutlich modener und sportlicher. Die Scheinwerfer waren nunmehr in die Karosserie integriert und die vorderen Kotflgel standen nicht mehr frei im Wind. Auch der Khlergrill war kleiner und filigraner gearbeitet als beim Vorgnger. Wie auch der MK V verfgte der MK VII noch ber hintere Radabdeckungen (so genannte 'full spats'). Unter dem Blech trug der MK VII jedoch das gleiche Fahrgestell wie der MK V.

Motorisch hatte der neue MK VII deutlich zugelegt. Der Motor entsprach zwar vom Hubraum her dem MK V, entstammte jedoch mit seinen zwei obenliegenden Nockenwellen dem des Jaguar XK 120. Mit seinen 160 PS bot der MK VII daher ausgezeichnete Fahrleistungen. Im brigen handelte es sich jedoch offensichtlich um einen luxurisen Reisewagen, der noch dazu zu einem mehr als fairen Preis angeboten wurde. Die Kunden goutierten das Angebot daher nur zur gerne, was bis 1954 zu immerhin 20.908 gebauten Exemplaren fhrte.

Die guten Fahreigenschaften und der starke Motor verfhrten sowohl das Werk als auch einige Privatfahrer zu sportlichen Einstzen auf dem MK VII. Der Jaguar schlug sich auch hier mehr als achtbar: Etwa 20 Klassen- oder Gesamtsiege konnten zwischen 1952 und 1958 errungen werden. Die wohl herausragendste Platzierung war der erste Platz im Gesamtklassement der Rallye Monte Carlo 1956 mit Ronnie Adams am Steuer und Copilot Frank Billar. Prominentester Sportfahrer war brigens ein gewisser Striling Moss.


Jaguar MK VII M

Im September 1954 prsentierte Jaguar eine aufgewertete Version des MK VII. Der MK VII M hatte vor allem 30 PS mehr. Die Maschine entsprach damit jener aus dem im gleichen Jahr vorgestellten Jaguar XK 140. Da das Gewicht nur um etwa 25 Kilogramm zugenommen hatte, bot das neue Modell sogar noch etwas bessere Fahrleistungen als der MK VII. Eine straffere Federung und strkere Drehstabilisatoren sorgten dafr, dass die Kraft auch sicher auf die Strasse gebracht werden konnte. uerlich unterschied sich der das neue Modell durch serienmige Nebelscheinwerfer auf der vorderen Stostange, in den Kotflgeln sitzende Blinker und grere Rckleuchten. Auerdem fielen die zuvor in die Karosserie integrierten Zusatzscheinwerfer weg und wurden durch Ziergittern vor den Nebelhrnern ersetzt. Erstmalig gab es auf Wunsch auch eine Automatik mit Overdrive.


Stckzahlen

20.908 Jaguar MK VII Saloon '1950-54
10.061 Jaguar MK VII M Saloon '1954-57
--------
30.969 Jaguar MK VII insgesamt


Jaguar MK VII Saloon '1950

  • 25 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Jaguar MK VII Coup "Stabilimenti Farina" '1951

  • 2 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Jaguar MK VII M Saloon '1954

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Jaguar MK VII Saloon "Schah von Persien" '1954

  • 4 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Jaguar MK VII Saloon "Rallye Monte Carlo" '1956

  • 4 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...
Jaguar MK VII M Saloon "Ingrid von Dnemark" (VIN 740171) '1956

  • 3 Bilder Online
  Hier klicken, um zu den technischen Daten dieses Modells zu gelangen...

Internet
verwandte Links
Literatur (faq)
Tuning
 

Ergänzungen oder Fehler bei den technischen Daten können hier mitgeteilt werden.

Zur Startseite ...